Neo.Count

Fahrradzählsysteme

Fahrrad- und Fußgängerzählsystem

  • Zählung und Unterscheidung von Radfahrern, Fußgängern und E-scootern (optional)
  • Richtungserkennung
  • berührungsloses 3D-Laserscanner-Messprinzip
  • exakte Zählung auch bei nebeneinander fahrenden oder gehenden Personengruppen
  • keine Sensoren in Rad- oder Fußweg erforderlich
  • Zählung auch auf unbefestigten Wegen z.B. Schotter oder Pflasterbelag
  • sehr hohe Zählgenauigkeit von min. 97%
Das NEO.COUNT System ermöglicht Ihnen die hochgenaue Zählung von Fahrradfahrern und Fußgängern durch Verwendung modernster 3D Laserscanner-Technologie. Durch den Sensor wird ein 3-D Punktmodell jeder Person erfasst, anhand dessen eine genaue Zählung und Klassifizierung erfolgt. Im Unterschied zu einfachen Zählsystemen ist NEO.COUNT in der Lage, auch nebeneinander fahrende Fahrradfahrer oder Fußgängergruppen genau zu erfassen, selbst dann, wenn diese sich sehr nah beieinander bewegen. Optional können auch e-scooter als eigene Klasse gezählt werden. Durch die Verwendung eines Mehrebenen-Scanners ist zudem eine zuverlässsige Erkennung der Bewegungsrichtung gewährleistet. Dabei ist das Meßprinzip im Unterschied zu Kameras vollkommen anonym und datenschutzkonform, da prinzipbedingt keine Personen erkennbar sind.

NEO.COUNT Laser-BC 3D-Lasersensor zur exakten Fahrrad- und Fußgängerzählung

NEO.COUNT
  • zählt Radfahrer, Fußgänger und e-scooter (optional)
  • erkennt die Bewegungsrichtung
  • zählt zuverlässsig auch nebeneinander fahrende Radfahrer und Fußgängergruppen
  • benötigt keine Sensoren in Rad- oder Fußweg
Der Sensor ist mit einer justierbaren Befestigungsvorrichtung ausgestattet und wird am Rand des Radwegs in 2,5 m – 3,5m Höhe an einem Mast installiert. Die Konfiguration des Sensors kann mittels einfach bedienbarem Webinterface (interner webserver) vorgenommen werden.
Ihre Vorteile:
  • Großes und übersichtliches Display zur Motivation der Bürger:innen zum Radfahren
  • Anzeige der täglichen und jährlichen Anzahl der Radfahrer
  • optional mit Datum, Uhrzeitanzeige oder freier Textanzeige
  • keine Sensoren in Rad- oder Fußweg erforderlich
  • Zählung auch auf unbefestigten Wegen z.B. Schotter oder Pflasterbelag
  • Fernabfrage der Zähldaten

Auswerterechner CO-1010

Bei der Verwendung als Zählstelle ohne Display werden die Messdaten an den lokalen Auswerterechner CO-1010 übertragen und von dort per Funkmodem an einen zentralen gesicherten Datenserver übertragen und dort gepeichert. Von unserem gesicherten Datenserver können die Daten mit unterschiedlichen Zugriffsrechten angesehen und abgerufen werden.

Omniview Visualisierungs- und Auswertesoftware

Mit der Omniview-Software werden die auf dem Datenserver abgelegten Daten der Zählstellen als Tabellen oder Grafiken dargestellt und können exportiert werden. Darüber hinaus kann der Funktions-Status der Zählstellen jederzeit online überwacht werden. Dabei können unterschiedliche Zugriffsrechte vergeben werden, so dass auch ein beschränkter öffentlicher Zugang zu den Zähldaten eingerichtet werden kann.

Haben Sie Fragen zu unseren Lösungen?

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf, die Sie gerne umfassend beraten.